KARL POPPER DIE OFFENE GESELLSCHAFT UND IHRE FEINDE PDF

In offenen Gesellschaften gibt es keine Dogmen. Die geltenden Regeln bilden sich im demokratischen Diskurs. Es ging ihm aber nicht nur um den Kampf gegen den Totalitarismus. So weit die herrschende Meinung — die man nicht teilen muss. Diese Denkweise zieht sich durch die gesamte Geschichte des Historizismus und hat ihre dramatischste Ausformung durch Karl Marx erhalten. Der Staat ist alles, der Einzelne nichts, so seine Lehre.

Author:Talabar Zulkibar
Country:Fiji
Language:English (Spanish)
Genre:Software
Published (Last):13 December 2013
Pages:108
PDF File Size:5.37 Mb
ePub File Size:15.19 Mb
ISBN:319-1-71849-444-1
Downloads:8474
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Jukinos



Als positives Gegenbild zu diesen "geschlossenen Gesellschaften", die am Reisbrett geplant wurden, entwirft er das gesellschaftstheoretische Konzept einer "offenen Gesellschaft". Jahrhunderts Faschismus und Kommunismus, die er in einen historischen Zusammenhang stellt.

Es ging ihm aber nicht nur um den praktischen Kampf gegen den Totalitarismus, sondern auch um die theoretische Implementierung seiner kritisch-rationalistischen Methode in ein sozialwissenschaftliches Konzept siehe: kritischer Rationalismus. Popper brilliert dabei mit einer profunden Kenntnis antiker Quellen, sein klarer, weitgehend emotionsloser und stringenter Stil erinnert an das typisch britische Understatement.

Im zweiten Band geht es um die Hegel und Marx, dessen wissenschaftlichen Anspruch er aufgrund einer fehlenden Falsifizierbarkeit ihrer Dialektiken bezweifelt. Die Ansichten von der Ohnmacht des Einzelnen und des Vorherbestimmtheit der Geschichte sind untrennbar miteinander verbunden. Auch Platons Ablehnung der Demokratie war sicherlich von seinen Lebenserfahrungen mitbeeinflusst siehe: Platons Demokratiekritik.

Die Ideen, nicht die bekannten Objekte der Sinneserfahrungen, stellen die eigentliche Wirklichkeit dar. Den Vorwurf der Scharlatanerie erhebt Popper dabei v.

Jahrhunderts, insbesondere denen Ernst Haeckels. Popper bringt das philosophische Fundament der faschistischen Ideologien des Doch das Hauptziel von Poppers Kritik bleibt der Historizismus und seine geistesgeschichtlichen Hauptvertreter.

Er hat sie deshalb zum Feind und muss sich immer wieder durch Kriege behaupten. Heute hingegen erweist sich die Haltung, dass Wissenschaftlichkeit notwendigerweise mit Determinismus einhergehe, als Aberglaube — wie die Erkenntnisse aus der Quantentheorie bewiesen haben siehe z.

Weder das eine noch das andere ist eingetroffen. Laut Popper besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen Tatsachen und Entscheidungen. Tatsachen an sich besitzen keinen Sinn, diesen erhalten sie erst durch unsere Entscheidung, wie wir mit diesen umgehen wollen.

Hegel und Karl Marx v. Bildquelle 6. William W. Die gegenteilige Beurteilung von Poppers Philosophie findet sich auch im politischen Spektrum wieder: Linke beurteilten die normativen Aspekte von Poppers Gesellschaftstheorie seit dem sog. Routledge, London Viele weitere Ausgaben.

Letzte Ausgabe als 8. Die letzte: 8. Empirie dient bestenfalls als Illustration der a priori erkannten Thesen. Was ist Dialektik? Mit Facebook verbinden.

ELEKTROTEHNIKA ALUSED PDF

Offene Gesellschaft

.

VODAFONE TV SENDERLISTE PDF

Karl Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

.

ENERGETYCZNA MAPA DROGOWA 2050 PDF

.

Related Articles